16. bis 27.10.2013

 

Am 26.10.2013 fuhr eine Abordnung des Gemeinderates, ehemalige Teilnehmer der Workshops, " Lust op dat Meer?" und das HSDG Team nach Büsum. Auf der Deichbaustelle in Büsum konnte unter Führung von Bürgermeister Paulsen und Herrn Schirrmacher die neuen Wege auf der Deichkrone in Augenschein genommen werden. Die Abordnung nahm einige Anregungen für die Deichkrone, hinsichtlich des Belages und der Beleuchtung, auf Nordstrand mit.

Einweisung in die Baustelle

Einweisung in die Baustelle, in Büsum, durch Herrn Schirrmacher.

Treppe zur Badestelle

Eine der großen Treppen zu den  Badestellen in Büsum. Mit Steinquadern als Sitzgelegenheit.

Die Eventfläche

 Schöne Sitzgelegenheiten auf der Eventfläche in Büsum. Ähnlich könnten die Sitzgelegenheiten später auch auf Nordstrand aussehen. Geld

 

 Unentschlossen  Deichbaustelle – was nun? Darüber werden wir in der nächsten Woche berichten.Unentschlossen 

       

 

 

 

Die letzten Bilder vom Deichschluss. Die letzten Baufahrzeuge haben die Baustelle am 21.10.2013 verlassen.Über den Winter steht die Firma Meister mit Mann und Maschinen bereit, falls etwas am neuen Deichabschnitt passieren sollte.

3D Tag

Hier drei Bilder von Helga Erichsen zum 3D-Tag.

3D-Tag

3D-Tag

 

Deichschluss

Die letzten Arbeiten werden abgeschlossen. Die Rampe wird nochmals nachgearbeitet. (3 Bilder)

Deichschluss

 

Deichschluss

07. bis 15.10.2013

Hier einige Bilder der letzten 14 Tage. Ab dem 15.Oktober soll der Deich für den herannahenden Winter dicht sein.

Auf der Kleieschicht

Bagger auf der Kleischicht.

Durchfahrt

Noch ist die Durchfahrt durch den Deich offen.

Berge voll Klei

 Berge voll Klei warten auf die Baumaschinen. (2 Bilder)

 Berge voll Klei

 Die Steinkante

Die Steinkante ist jetzt 300 Meter lang.

Noch ohne Kleiabdeckung

 Der neue Sandkern, noch ohne Kleiabdeckung.

Es wird Nacht über der Baustelle

Es wird Nacht über der Baustelle. (4 Bilder)

Es wird Nacht über der Baustelle 2

Es wird Nacht über der Baustelle 3

Nacht ohne Wind

16. bis 24.09.2013

Die Wasserbausteine der Uferbefestigung, sollen vor dem Winter keine Verklammerung aus Beton oder Bitumen erhalten. (Info vom LKN)

Aus der Ausschreibung:

II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:

Rd. 450 Hochwasserschutzwand herstellen.
Neubau einer Deichscharte rd. 30 m Spundwandverlängerung mit rückwirkender Verankerung und Verpresspfählen rd. 107 000 lfdm Bodenverbesserung mittels Rüttelstopfsäulen aus Kies rd. 2 150 lfdm Fußpfahlreihe setzen rd. 48 000 m² Deckwerk aus LMB 10/60 herstellen rd. 48 000 m² Deckwerk mit kolloidalem Mörtel verklammern rd. 370 000 m³ Sand aus der Nordsee gewinnen und einbauen rd. 70 000 m³ Klei aus der Entnahmestelle gewinnen und einbauen rd. 10 750 m² Wellenüberschlagsicherung in Asphaltbauweise mit Unterbau herstellen rd. 6 700 m² Kronenweg in Asphaltbauweise mit Unterbau herstellen.

 

Keine Verklammerung.

 

Behelfspier unter Wasser.

 Bei Wind bis Stärke 8, war der Behelfspier unter Wasser. (Beide Bilder)

Behelfspier unter Wasser.

 

Sommerdeich geöffnet.

Der Sommerdeich wurde geöffnet und der Klei wird nun auf dem neuen Deich aufgebracht. (Folgende Bilder)

Klei wird aufgebracht.

Klei wird aufgebracht.

Klei wird aufgebracht.

 

25.09. bis 06.10.2013

Auch in diesen 14-Tagen wurden wieder Mengen an Steine, Vlies, Sand und Klei am Deich verbaut.

Hier die Link zum Artikel der Husumer Nachrichten von 05.10.2013

http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/hier-entsteht-schleswig-holsteins-hoechster-deich-id3782576.html

Und hier die Bilder der letzten Tage.

An die Maschinen.

 An die Maschinen, der Sand kommt.

Kein Wasser unter dem Kiel.

Kein Wasser mehr unter dem Kiel.

Jede Menge Kies.

Jede Menge Wasserbauvlies, Kiesgeröll und Kupferschlacke. (3 Bilder)

Jede Menge Kies.

Jede Menge Kies.

Es geht wieder los.

Auf zum Beladepier.

Straße sauberhalten.

Die Straße sauberhalten, für den Ladeverkehr.

Arbeiten bis die Nacht...

 Arbeiten bis die Nacht einbricht. Der Deich muss fertig werden vor dem ersten Herbststurm.

 

Von der Nordsee, der Mordsee, vom Festland geschieden,

Liegen die friesischen Inseln im Frieden.

Und Zeugen weltenvernichtender Wut,

taucht Hallig auf Hallig aus fliehender Flut.

Die Möwe zankt schon auf wachsenden Watten,

Der Seehund sonnt sich auf sandigen Platten.


     Trutz, Blanke Hans.

( aus Detlev von Liliencrons Gedicht "Trutz, Blanke Hans")

 

31. August - 15. September

Baustellenbesichtigung

Auch am 15. September, fanden in den zwei Stunden noch 40 Besucher auf die Deichbaustelle.

Keine Besichtigung verpasst.

 Zwei die keine Besichtigung verpasst haben.

Steineindeckung

Die Steineindeckung ist auf mehreren Hundert Metern eingebaut.

Der Schacht

Was der Schacht und die Kabel bedeuten, werden wir noch klären.

Hier die Klärung:

Darin wird der Grundwasserspiegel im Deich gemessen und die

Kabel die überall rausgucken werden so miteinander verbunden sein

das man Bewegungen im Deich per GPS-Messung erkennen kann.

Ob er sich nach vorne, hinten oder absackend bewegt.

An die Arbeit.

An die Arbeit, der Sand ist da.

Sand wird eingebracht.

Sand wird eingebracht.

 

Seite 2 von 14

Zum Anfang