06.09.2015 -14.9.15

Heute am 14.9.15 sieht man durch das Abpumpen des Wassers endlich die Fußpfahlreihe  wieder

und im Hintergrund ist ein Teil der Verklammerung zu erkennen.

Die Hälfte ist schon geschafft

Wir haben seit dem 15. März 2015 insgesamt  7  mal Landunter auf der Baustelle gehabt.

Das wirft natürlich jede Planung über den Haufen.

Bevor das große Aufräumen los geht, noch einmal ein paar Bilder ab dem 4.9.15 zum Vergleich

5.9.15 Die Wellen lassen das Wasser über den Kajedeich schwappen

5.9.15  Die Wellen haben den Kajedeich zerstört

6.9.15 heute wird mit Hochdruck abgepumpt

8.9.15 bei schönstem Wetter wird heute Abend die Böschung ** geputzt **

4.9.15 der Bagger im rechten Bildrand unterhalb der Fähre , bereitet alles für die Verankerung der

Spundwand vor. Am nächsten Tag soll es losgehen.

Am nächsten Tag sah es dann so aus .......

6.9.15  Abpumpen was die Pumpen hergeben, die Anker für die Spundwand müßen verbaut werden

befahrbarer Boden ( Bauweg )sieht eigentlich anders aus.....................

Der Mitarbeiter geht mutig voran und entscheidet sich für ** Gehwegplatten ** aus Stahl

Gesagt , getan , verlegt

 

Das hält und das Kettenfahrzeug mit der Bohrtechnik kann kommen.

Zwischen all den Großbaumaschinen , kaum auszumachen .....

Der Weg dahin, eng , aber es geht alles gut............

Bohrer ansetzen und los geht"s

So sah es am 6.9.15 hinter der Spundwand aus............ da fallen die Baumaschinen kaum auf

Am Montag den 7.9.15 gab es die übliche Baustellenführung

 

 

 

Zum Anfang